Herzlich Willkommen auf Tausend Leben!

Einem Blog rund um Bücher, Bücher, Bücher! Ob Rezensionen, Buchvorstellungen oder auch Autorenvorstellungen, hier findest du alles, was das Herz einer Leseeule begehrt.
Wenn du wissen möchtest, wer wir eigentlich sind, dann solltest du dir unsere Über uns durchlesen. Nur so viel ist gesagt: Wir lesen unglaublich gerne.
Die letzten Rezensionen

3. Oktober 2018

Rocky Mountain Games





Autorin: Virginia Fox
Titel: Rocky Mountain Games
Preis: € 5,99 & € 12,95
Einband: eBook & Print
Seitenanzahl: 373
Altersempfehlung: ab 13 
Reihe: Ja 
Verlag: Dragonbooks

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Marley Spencer hat es fast geschafft. Nach einem Jahr harter Arbeit ist das Computergame, dass sie zusammen mit ihrem Team programmiert hat, beinahe fertig. Auch privat läuft es gut, hat sie doch Ian kennengelernt. Der erste Mann seit langem, der es schafft ihre Neugierde zu wecken.
Ian Thompson hat die vergangenen Jahre damit verbracht, alleine mit den Nachwirkungen seiner Zeit in der Armee klarzukommen. Jetzt fühlt er sich endlich bereit, sich dem Leben zu stellen. Ein besonderer Anreiz ist die Bekanntschaft der bezaubernden Marley.
Unverhofft überschatten gewaltsame Ereignisse ihr Glück. Terroristen verschaffen sich Zugriff auf Marleys System und bedrohen so nicht nur ihre Existenz, sondern auch ihr Leben.
Auf einmal braucht Ian all die Fähigkeiten wieder, die er die letzten Jahre versucht hatte, zu vergessen. Schafft er es, seine eigenen Dämonen zu bezwingen und seine große Liebe zur retten?

Erster Satz 

Marley Spencer fröstelte, als eine Windbö sie erfasste, und zog die karierte Steppjacke enger um sich.

Letzter Satz 

Das Leben war zu kurz, um es mit Warten zu verbringen.

Meine Meinung 

Marley kann es kaum glauben. Sie kommt ihrem Ziel immer näher. Bald haben es sie und ihr Team geschafft und ihr Spiel ist fertig und kommt auf den Markt. Zudem kommt dazu, dass es so scheint als würde sie endlich aus ihrem Arbeitstrott herausgerissen und bemerken, dass es doch auch noch andere Dinge gibt, als nur die Arbeit. Denn Ian hat es schneller als gedacht in ihr Herz geschafft. Ian, der bisher damit verbracht hat, die Nachwirkungen seiner Armeezeit verarbeiten und der versucht sich ein eigenes Standbein mit seiner Hanfplantage aufzubauen. Doch was wäre Rocky Mountain, wenn alles so perfekt und ohne Zwischenfälle wäre? Terroristen hacken sich in Marleys System und bedrohen nicht nur ihre Existenz und ihr Leben, sondern auch das vieler Anderer. Schon bald muss Ian einsehen, dass er seiner Vergangenheit nicht ganz entfliehen kann und muss sich seinen Fähigkeiten aus der Armee stellen und sie zu eigen machen.
Kaum zu glauben, dass es sich bei „Rocky Mountain Games“ schon um Band 16 der Reihe handelt. Eine richtig tolle Reihe, die ich immer wieder gerne lesen, auf die ich mich immer sehr freue, wenn endlich eine Fortsetzung kommt und vor allem eine Reihe, bei der ich hoffe, dass sie noch nicht so schnell zu Ende ist. Zum Glück weiß ich, dass es zumindest zwei weitere geben wird und natürlich hoffe ich, dass es mit diesen noch nicht getan ist.
Virginia Fox schafft es immer wieder, neue tolle Geschichten rund um Independence zu fabrizieren und seinen Leser in den Bann zu ziehen. Tolle Charaktere, die einen verzaubern, sich in das Herz des Lesers schleichen und da gar nicht mehr heraus wollen. So ging es mir auch bei Ian und Marley. Marley, die eigentlich nur für ihre Firma lebt, neben ihrer Programmiererei scheinbar keine anderen Hobbys hat und sogar für die Liebe nicht wirklich Zeit findet, verliebt sich unsterblich in Ian. Dann ist da noch Ian, der von Marley schwärmt wie kein anderer, seine Arbeit auf der Hanfplantage und die Erinnerungen an seine Armeezeit, die ihn nicht loslassen und die er erst einmal verarbeiten muss. Seine Idee für eine eigene Firma finde ich auch total klasse und interessant und war genauso Feuer und Flamme wie er selbst. Für mich sind die Beiden ein perfektes Paar und ich habe mit ihnen mitgefiebert.
Auch die Idee mit den Hackern und Terroristen fand ich richtig spannen und interessant und hat mich so richtig gefesselt. Ein Thema, das finde ich im Moment sehr aktuell ist und durchaus genauso einmal Realität werden könnte. Wieder einmal hat es Virginia Fox geschafft, Romantik, Humor und Spannung wundervoll in einen Roman zu verpacken und dem Leser so eine Vielfalt an Leseeindrücken zu verschaffen.
Außerdem liebe ich es einfach immer wieder nach Independence zu verreisen, zu sehen wie das einst verschlafene Städtchen nun so aufblüht, wächst und immer mehr tolle Personen beherbergt. Wie auch in den Bänden zu vor ist dieser Band wieder in sich abgeschlossen und kann auch sehr gut ohne die anderen gelesen werden. Auch wenn man immer wieder einmal bekannte Gesichter sieht, wenn man die anderen Bücher schon kennt, so muss man jedoch als Neuling nicht alle vorigen Bücher kennen, um in die Geschichte hineinzufinden und das Buch lesen zu können. Alles was man wissen muss, wird immer wieder erklärt, alles andere ist Geschichte und ein ganz neues Abenteuer.
Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen, ich habe es wie immer sofort verschlungen und war richtig traurig als es schon wieder vorbei war. Jetzt warte ich sehnsüchtig auf den neuen Teil und hoffe, dass ich ihn schon bald wieder in den Händen halten kann.

Fazit 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Tolle Thematik, tolle Geschichte und wieder einmal ein richtig tolles Paar, mit dem man bis zum Schluss mitfiebern konnte. Sehr spannend geschrieben, viel Humor ist ebenfalls vorprogrammiert und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Aber Achtung, Tränen sind ebenfalls vorprogrammiert. Alles in allem wieder ein richtig tolles Buch, das ich einem jeden nur ans Herz legen kann.




Rocky Mountain Games bekommt fünf von fünf Eulen von mir




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Followers

Google+ Badge