Herzlich Willkommen auf Tausend Leben!

Einem Blog rund um Bücher, Bücher, Bücher! Ob Rezensionen, Buchvorstellungen oder auch Autorenvorstellungen, hier findest du alles, was das Herz einer Leseeule begehrt.
Wenn du wissen möchtest, wer wir eigentlich sind, dann solltest du dir unsere Über uns durchlesen. Nur so viel ist gesagt: Wir lesen unglaublich gerne.
Die letzten Rezensionen

29. März 2018

Rocky Mountain Horses





Autorin: Virginia Fox
Titel: Rocky Mountain Horses
Preis: € 5,99 & € 12,95
Einband: eBook & Print
Seitenanzahl: 402
Altersempfehlung: ab 13 
Reihe: Ja 
Verlag: Dragonbooks

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Nach einer enttäuschenden Beziehung und vier trostlosen Jahren an der Universität in Boulder, kehrt Annabelle Stone mit einem einzigen Ziel nach Independence zurück: Männer können ihr ab sofort gestohlen bleiben. Lieber konzentriert sie sich auf den Aufbau ihrer eigenen Pferdezucht. Wenn da nur nicht ihr Nachbar wäre. Der gutaussehende Cowboy stellt ihre Entschlossenheit auf eine harte Probe. Wenn er doch nur nicht so charmant wäre!

Jerome Lassiter ist fest entschlossen, Anabelle für sich zu gewinnen. Er weiß genau, dass sich unter ihrer unnahbaren, manchmal fast brüsken Fassade ein großes Herz versteckt. Leider ist sie gleichzeitig so stur wie ein Muli und weigert sich, die hell auflodernde Anziehungskraft zwischen ihnen zur Kenntnis zu nehmen.

Ausgerechnet eine Bande von Viehdieben, die es auf seine Rinder abgesehen hat, bringt die beiden näher. Doch zu welchem Preis?

Erster Satz 

Rastlos durchquerte Anabelle Stone das Wohnzimmer mit langen Schritten.

Letzter Satz 

Langweilig würde ihm sicher nie werden mit Anabelle an seiner Seite.

Meine Meinung 

Von Männern hat Anabelle gehörig die Schnauze voll. Nicht nur, dass eine Beziehung enttäuschend geendet hat, auch auf die Jahre an der Uni denkt sie nicht wirklich positiv zurück. Eigentlich will sie zurück in Independence nur noch alles vergessen und auf der Farm ihres Onkels ihre eigene Pferdezucht aufbauen. Doch Anabelle scheint es nicht so leicht zu haben. Ihr Demenz kranker Onkel hält sie auf Trab und auch ihr Nachbar, der ihr mit seinem Aussehen gehörig den Kopf verdreht, lässt sie alle ihre guten Vorsätze, einen weiten Bogen um Männer zu machen, in den Wind schießen. Wenn das wenigstens alles wäre, doch stattdessen treibt auch noch eine Bande von Viehdieben ihr Unwesen in Independence und hält alle auf Trab. Anabelle ist wild dazu entschlossen den Fall alleine aufzuklären, doch ob das so klug ist?
Ein Teil auf den ich mich schon wieder sehr gefreut habe. Nicht nur, dass ich Anabelle in Rocky Mountain Snow schon ins Herz geschlossen habe, als sie hier ihren ersten kurzen Gastauftritt hatte, nein, schon der Titel hat mir gezeigt, dass es genau um das geht, was ich am Meisten liebe. Pferde. Ein Grund für mich, mich ganz besonders auf diesen Band zu freuen.
Wie immer haben mir das Buch von Virginia Fox wieder sehr gut gefallen. Es ist immer wieder toll ihren erfrischenden Schreibstil zu lesen und mich von ihr in das wunderschöne Independence entführen zu lassen, um dort wieder meine ganzen Lieblings anzutreffen, an die ich mich schon so gewöhnt habe und ohne die ich einfach nicht mehr kann. Humorvoll, spannend und emotional verpackt Virginia immer ihre tollen Geschichten aus dem verschlafenen Dorf, das inzwischen zu einer großen Berühmtheit geworden ist und für jedermann ein Besuch wert ist. Verschlafen ist das Dorf auch schon lange nicht mehr, denn inzwischen kann man sich sicher sein, dass einem nicht langweilig wird und immer irgendetwas passiert.
Anabelle ist eine aufgeweckte junge Frau, die auf jeden Fall mehr auf dem Kasten hat, als man sich vorstellt, wenn man sie das erste mal zu Gesicht bekommt und kennenlernt. Man muss sie schon näher kennen lernen um zu wissen wie sie ist. Auch ihre weiche Seite lernt man nicht so schnell kennen, doch wenn man erst einmal weiß, wer Annabelle ist, weiß man, wie liebenswürdig, hilfsbereit und wundervoll diese Pferdenärrin sein kann. Sie hat für jeden ein offenes Ohr, geht auf die Leute zu und begegnet einem jeden mit Respekt und Wohlgefallen.
Auch Jerome ist ein Cowboy, den man einfach ins Herz schließen muss. Er ist liebenswürdig, hilfsbereit und immer für jeden Spaß zu haben. Seine Freunde sind für ihn das Wichtigste und das Wohlergehen aller liegt ihm am Herzen. Für mich sind die Beiden einfach das perfekte Paar.
Auch alle bekannten Charaktere von den früheren Bänden waren wieder mit dabei, die wir schon zuvor lieb gewonnen haben und es freut mich immer wieder, auch von ihnen etwas zu lesen und zu erfahren, wie sich ihr Leben danach so entwickelt hat. Und man kann auch hier sicher sein, dass sich immer etwas Neues ergibt.
Der Showdown war dieses Mal nicht wie sonst immer am Schluss, was mich am Anfang etwas skeptisch gemacht hat. Nach und nach war mir jedoch klar, worauf Virginia hinaus will und ich muss sagen, das was nachher noch geschah, hat mich emotional zwar etwas mitgenommen, aber das Ende war für mich sehr gut gewählt und hat für mich die Geschichte auch wirklich abgerundet.
Für mich war dieser Band wieder ein äußerst emotionaler Teil, der mich natürlich oft zum Schmunzeln gebracht, wo ich auch viel mit den Charakteren wieder mitzittern konnte, der mich aber auch sehr oft zum Weinen gebracht hat.
Ein besonderes Zuckerl ist natürlich immer wieder, dass die Bände ineinander abgeschlossen sind. Für jene, die die Bücher von Anfang an lesen ist es toll, dass sie alte Bekannte wieder in den Büchern treffen und für Quereinsteiger ist es perfekt, dass sie ineinander abgeschlossen sind und man kein Vorwissen auf die vorigen Bücher benötigt um einzusteigen.

Fazit 

Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen, ich habe mit den Charakteren gelacht, gezittert und geweint und wieder ein paar schöne Stunden in den Rocky Mountains verbracht. Leider ist die Zeit immer wieder viel zu schnell vorbei und ich muss wieder in die Realität zurück kommen. Aber dafür ist die Vorfreude auf den Folgeband immer wieder ganz groß. Die Rocky Mountain Reihe ist eine Reihe, die mich wirklich in ihren Bann gezogen hat, die ich von Anfang an mit vollem Interesse verfolge und bei der ich hoffe, dass sie noch nicht so bald ihr Ende findet. Ich hoffe also, dass Virginia die Ideen noch lange nicht ausgehen werden.




Rocky Mountain Horses bekommt fünf von fünf Eulen von mir




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Followers

Google+ Badge