Herzlich Willkommen auf Tausend Leben!

Einem Blog rund um Bücher, Bücher, Bücher! Ob Rezensionen, Buchvorstellungen oder auch Autorenvorstellungen, hier findest du alles, was das Herz einer Leseeule begehrt.
Wenn du wissen möchtest, wer wir eigentlich sind, dann solltest du dir unsere Über uns durchlesen. Nur so viel ist gesagt: Wir lesen unglaublich gerne.
Die letzten Rezensionen

8. Februar 2018

The Truth behind





Autorin: Vivien Johnson
Titel: The Truth behind
Preis: € 3,99 & € 9,98
Einband: eBook & Taschenbuch
Seitenanzahl: 170
Altersempfehlung: ab 16
Reihe: Ja
Verlag: Selfpublishing

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Solange sie denken kann, ist Kimberly Thomas in ihren besten Freund verliebt. Doch als sie glaubt, ihn endlich für sich gewonnen zu haben, verschwindet er über Nacht.
Sieben Jahre ohne ein Wort, sieben Jahre, in denen er ihre Gedanken und Gefühle beherrscht und sie die Hoffnung auf seine Rückkehr nie aufgibt.
Und dann steht er endlich wieder vor ihr. Groß, gut aussehend und – verlobt. Logan Edwards ist wieder da, um in Weaverhill zu heiraten. Doch schon nach kurzer Zeit ist klar, dass dies eine schlechte Idee ist ...

Erster Satz 

"Kim, komm tanzen", rief meine beste Freundin Piper mir über die Musik hinweg zu, als sie mit schwingenden Hüften auf mich zukam.

Letzter Satz 

"Ja."

Meine Meinung 

Kim hat sich in ihren besten Freund verliebt. Als es endlich zu dem langersehnten Kuss kommt und sie denkt, sie hätte ihn nun endlich erkämpft, verschwindet er über Nacht spurlos. Nach sieben Jahren taucht er wieder auf und er kommt nicht alleine. Mit im Schlepptau ist seine Verlobte Skye. Die Beiden wollen in Logans alter Heimat Weaverhill heiraten, doch nicht nur in Kim keimen alte Gefühle auf. War die Hochzeit in dem kleinen Örtchen eine gute Idee?
Endlich der zweite Teil der Weaverhill-Reihe, der wieder einmal zum Träumen und Mitzittern anregt. Erneut kann der Leser in die Welt von Weaverhill eintauchen und die Personen dieses Örtchens näher unter die Lupe nehmen. Ein Buch das unter die Haut geht und einem nicht mehr loslässt, wenn man es einmal zum Lesen angefangen hat. Es ist voller Emotionen und es bleibt garantiert kein Augen trocken. Egal weil man mit weint oder weil man mit den Charakteren lachen muss.
Vom Anfang bis zum Ende wird einem Spannung pur garantiert und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, wenn man erst einmal damit angefangen hat. Logan ist ein Bild für Götter. Er ist groß, gutaussehend und lässt Frauenherzen höher schlagen. Es gibt ein Mädchen, das ihn nicht gerne zur Frau hätte, aber nur eine hat es in sein Herz geschafft und das ist Kim. Nur musste Logan erst wieder nach Weaverhill kommen, um das zu verstehen. Doch er hat ein Problem, ein Vertrag und seine Verlobte, machen das Ganze fast unmöglich.
Als Skye zum ersten Mal auf Kim getroffen war, hatte ich das Miststück wirklich gehasst. Wobei sie sich eigentlich schon zum ersten Mal durch ihr Auftreten unbeliebt gemacht hat, als sie und Logan bei seinen Eltern eingezogen war. Ich wusste von Anfang an, dass ich mit ihr nicht warm werden würde. Doch nach und nach hatte ich bemerkt, dass mehrhinter Skye steckt, als sie wirklich zeigte. Ich hatte einen Skye kennengelernt, die mir wieder richtig sympathisch war und die mir in dieser ganzen Sache richtig leid getan hatte. Eigentlich war sie in diese Situation ganz ungewollt hinein gekommen und wurde von allen Personen auf Strich und Faden belogen. Etwas, was man wirklich niemanden wünschte.
Logan ist ein Mann, in den man sich einfach verlieben muss, den man aber auch am Liebsten in den Arsch hauen würde, damit er endlich einmal klar denken konnte und ihm klar wird, was er will und dass er für seine Liebe kämpfen muss. Klar konnte ich ihn verstehen, dass er Angst hatte, da sehr viel bei ihm am Spiel stand, trotzallem hätte er einfach von Anfang an ehrlicher sein müssen, vor allem zu Skye, es wäre ihm und auch ihr sehr viel erspart geblieben. Bei Kim hatte ich mir immer wieder gedacht, Mädel vergiss ihn endlich oder hör auf zu jammern und kämpfe um ihn. Obwohl sie vorher einfach nicht auf mich hören wollte, hatte sie scheinbar dann doch den Mumm um ihn zu kämpfen. Als es ihr nach der Hochzeit so mies ging, hatte ich mit ihr mitgelitten und mitgeheult.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Charaktere sehr gut beschrieben wurden, sie authentisch waren und sich gut in die Geschichte eingefügt haben. Man konnte sich gut in sie hineinversetzen und hat mit ihnen mitgefiebert.
Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist einfach und flüssig geschrieben und sorgt für ein angenehmes Lesevergnügen.

Fazit 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich habe es regelrecht verschlungen, hab mit den Charakteren mitgefiebert und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ein richtig spannendes und emotionales Buch, das ich jedem nur ans Herz legen kann.




The Truth behind bekommt fünf von fünf Eulen von mir



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Followers

Google+ Badge