Herzlich Willkommen auf Tausend Leben!

Einem Blog rund um Bücher, Bücher, Bücher! Ob Rezensionen, Buchvorstellungen oder auch Autorenvorstellungen, hier findest du alles, was das Herz einer Leseeule begehrt.
Wenn du wissen möchtest, wer wir eigentlich sind, dann solltest du dir unsere Über uns durchlesen. Nur so viel ist gesagt: Wir lesen unglaublich gerne.
Die letzten Rezensionen

8. Januar 2018

Russian Bodyguards - Maxim





Autorin: Pia Conti
Titel: Russian Bodyguards - Maxim
Preis: € 12,90
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 301
Altersempfehlung: ab 18
Reihe: Ja
Verlag: Plaisir d'Amour

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Seit Kassia ihrer Freundin Lara geholfen hat, sich unrechtmäßig Zutritt zur Pressekonferenz des Immobilienhais Dario Cannavaro zu verschaffen, steht Kassias Leben Kopf, denn Darios persönlicher Sicherheitschef, Maxim Nikolajew, jagt ihr nicht nur Angst ein, sondern auch wohlige Schauer über den Rücken. Der erbarmungslose Russe lässt keine Gelegenheit aus, ihr seine Überlegenheit zu demonstrieren. Damit treibt er Kassia zur Weißglut, doch insgeheim fühlt sie sich von seiner offen gelebten Dominanz angezogen und träumt davon, sich ihm lustvoll zu unterwerfen.
Für Maxim hingegen ist die bockige Blondine zunächst nur eine Herausforderung. Er will Kassia für all ihre Respektlosigkeiten büßen lassen, und dafür ist ihm fast jedes Mittel recht.
Innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich ein Wechselspiel aus Abneigung, Bestrafung und Hingabe, das beide an ihre Grenzen treibt ...

Erster Satz 

"Eine ganze Woche St. Petersburg? Ist das dein Ernst?"

Letzter Satz 

"Ich bin vollkommen die Deine, Maxim. Für immer."

Meine Meinung 

Nachdem ihre Freundin Lara ihr den Vorschlag macht, gemeinsam mit ihr und ihrem Mann Dario nach St. Petersburg zu reisen, weiß Kassia nicht wirklich was sie sagen soll. So verlockend das Angebot auch ist, doch die Zeit mit Maxim zu verbringen beharrt ihr gar nicht, denn seit sie ihn durch Lara’s Rachefeldzug gegen Dario kennengelernt hat, geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Sowohl dadurch, dass er ihr Angst macht, als auch dadurch, dass er ihr auch wohlige Schauer über den Rücken laufen lässt. Zudem kommt dazu, dass er ihr gegenüber den Macho heraushängen lässt, was sie gar nicht abkann. Maxim selbst sieht Kassia am Anfang nur als Herausforderung. Er will sie zähmen und ihr Respekt beibringen, egal mit welchem Mittel, doch auch bei ihm sieht es schon bald ganz anders aus und er muss schon bald gegen ganz andere Gefühle ankämpfen.
Nachdem ich schon „Die Zähmung des Racheengels“ von Pia Conti gelesen habe und sowohl Maxim als auch Kassia darin vorkamen, war ich schon sehr neugierig auf das Buch, das die Geschichte dieser Beiden erzählt. Schon in dem ersten Buch von Pia war ich nicht nur von Lara und Dario hin und weg sondern schon da haben es mir Kassia und Maxim und vor allem Maxim mächtig angetan. Ich war total begeistert von dem dominanten Russen, der es rein mit seinem Auftreten schafft, sich Respekt zu verschaffen und war richtig erfreut, als ich erfuhr, dass er seine eigene Geschichte bekommen sollte. Ein besonderes Zuckerl war für mich natürlich, dass Lara und Dario wieder in der Geschichte vorkommen würden und ich somit von den Beiden noch nicht ganz Lebewohl sagen musste. Maxim und Kassia sind der Auftakt einer ganz neuen BDSM-Reihe, in der die russischen Bodyguards rund um Maxim die Hauptrolle spielen. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann somit ohne Probleme auch durcheinander gelesen werden.
Schon in „Die Zähmung des Racheengels“ hat mir der Schreibstil von Pia Conti sehr gut gefallen und auch jetzt muss ich sagen, dass er mir immer noch sehr zu sagt. Sie hat einen schönen Schreibstil, der das Lesen des Buches angenehm und flüssig macht. Die Charaktere werden sehr schön beschrieben, passen sehr gut in die Geschichte und man kann sich auch super gut in sie hineinversetzen.
Jetzt wo ich hauptsächlich über die Beiden lesen konnte, habe ich sie noch mehr ins Herz geschlossen und habe mit ihnen mitgefiebert. Ich musste sehr oft schmunzeln, vor allem weil mir die sture und zickige Art von Kassia sehr gut gefallen hat. Ich kann Maxim sehr gut verstehen, dass sie ihn in jeder Hinsicht verrückt gemacht hat. Vor allem ist sie einfach das absolute Gegenteil zu jenen Frauen, die er eigentlich als Dom begehrt, doch gerade das war wohl die Herausforderung, der er sich gerne stellen wollte.
Es ist eine richtig tolle Geschichte, die Pia Conti hier ins Leben gerufen und auch sehr gut umgesetzt hat. Das Buch ist vom Anfang an bis zum Schluss spannend, ein richtig toller BDSM Roman, der nicht rein nur aus BDSM-Szenen besteht, wie es sehr oft der Fall ist, sondern auch mit einer wundervollen Geschichte bespickt ist, was die ganze Sache super abrundet. Man leidet mit den Figuren, man weint mit den Figuren und man lacht sogar mit ihnen. Manchmal vielleicht sogar im positiven Sinne über sie, genauso wie man sich auch oft über sie ärgern kann, wenn sie nicht das machen, was man sich denkt, dass es das Beste für sie wäre.

Fazit 

Für mich ist „Russian Bodyguards – Maxim“ ein perfekter Auftakt der neuen BDSM-Reihe von Pia Conti und ich bin schon sehr gespannt, wie es bei den Bodyguards weiter geht. Wir durften sie ja in diesem einen Band schon alle kennenlernen und ich kann im Moment so gar nicht sagen, auf wen ich mich noch mehr freue, weil sie mich alle auf ihre Art und Weise begeistern und neugierig machen. Auf jeden wird eine ganz besondere und einzigartige Geschichte warten, auf die ich schon sehr gespannt bin.




Russian Bodyguards - Maxim bekommt fünf von fünf Eulen von mir



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Followers

Google+ Badge