Herzlich Willkommen auf Tausend Leben!

Einem Blog rund um Bücher, Bücher, Bücher! Ob Rezensionen, Buchvorstellungen oder auch Autorenvorstellungen, hier findest du alles, was das Herz einer Leseeule begehrt.
Wenn du wissen möchtest, wer wir eigentlich sind, dann solltest du dir unsere Über uns durchlesen. Nur so viel ist gesagt: Wir lesen unglaublich gerne.
Die letzten Rezensionen

26. September 2017

Burning - Identität





Autorin: Sarah Reitz
Titel: Burning - Identität
Preis: € 8,99
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 165
Altersempfehlung:18
Reihe: Ja
Verlag: Latos Verlag

*Rezensionsexemplar/Werbung

 







Klappentext 

Grace Burning ist eine ehrgeizige Agentin der CIA. Nach einem fatalen Fehler ist sie in Langley nicht mehr willkommen und wird nach Los Angeles versetzt. Dort entpuppt sich eine alte Affäre als ihr neuer Partner. John Stiles. Grace bleibt nichts anderes, als mit ihm zu arbeiten, um ihre Karriere nicht zu gefährden. Doch die Gefühle für John sind zu stark. Bereits vor langer Zeit hat sie geschworen, sich nie wieder in einen Kollegen zu verlieben. Ihr grausames Schicksal droht sich zu wiederholen.

Erster Satz 

Es war wie ein harter Faustschlag gegen seinen Brustkorb.

Letzter Satz 

"Coldstorm ist noch immer aktiv."

Meine Meinung 

Als Grace Burning einen neuen Partner bekommt, traut sie ihren Augen nicht. Es ist ihre ehemalige Affäre John Stiles. Auch wenn es ihr absolut missfällt, so muss sie sich an einen Zusammenarbeit mit ihm gewöhnen, denn ihre Karriere hängt davon ab. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kommen sich die Beiden erneut näher, was für Grace Gefühle hervorruft, die bei der Arbeit als Agentin nichts zu suchen haben. Außerdem werden bei Grace Erinnerungen wach, die sie eigentlich zu verdrängen versucht hat. Erinnerungen, die dafür gesorgt haben, dass sich Grace geschworen hat, nie wieder etwas mit einem Kollegen anzufangen, doch diesen Schwur bricht sie und für Grace scheint es, die Vergangenheit bald zu wiederholen. Da ich ein riesen großer Fan von Agentenbüchern bin, war ich schon richtig gespannt, wie der Anfang rund um die Reihe zu Grace Burning sein wird. Schon rein Titel und Cover haben mich sehr angesprochen und haben Lust auf mehr gemacht. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Schon am Anfang geht es gleich spannend zur Sache und man wird regelrecht in das Buch hinein gesogen. Die Geschichte fesselt einen vom Anfang bis zum Ende und lässt einen gar nicht mehr los. Zuerst als Grace und John aufeinander treffen, wurde ich ein bisschen an „Covert Affair“ erinnert, auch wenn im Grunde die Geschichte doch eine ganz Andere ist, so kann man einen kleinen Vergleich nicht ganz weg lassen, wenn man die Serie einmal gesehen hat. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist locker und leicht und macht das Lesen angenehm und flüssig. Man kommt sehr gut in die Geschichte hinein und wenn man das Buch erst einmal lesen angefangen hat, kann man es gar nicht mehr aus der Hand legen. Man will einfach wissen wie es weiter geht und was es mit der Geschichte von Grace auf sich hat. Das Buch ist bespickt mit Spannung, Romantik und auch Erotik, so dass man von allem etwas hat und sicher ein jeder auf seine Kosten kommt. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man kann sich super gut in sie hinein versetzen. Sie fügen sich gut in die Geschichte ein und passen auf die jeweilige Person, wie die Faust aufs Auge. Ganz besonders gefällt mir der Psychologe Daniel, der zwar in seiner Arbeit sehr hartnäckig ist, manchmal etwas chaotisch, aber ansonsten liebenswert und jemand, dem man einfach nicht böse sein kann. Auch John hat mir sehr gut gefallen. Der etwas kühle, machohafte Mann der im Grunde seines Herzens doch ein liebenswerter Mann ist und auch richtig romantisch sein kann. Mit Grace musste ich mich manchmal etwas ärgern, gerade dass sie die Erinnerungen an ihre Vergangenheit so sehr an sich heran lässt, so dass sie nicht mehr klar denken kann und auch Gefahr läuft, sich und ihre Kollegen in Schwierigkeiten zu bringen. Auch wenn es sicher nicht leicht ist das was sie erlebt hat zu vergessen und zu verkraften, so muss sie doch versuchen damit abzuschließen und es nicht in die Arbeit mit zu nehmen. Gerade in ihrem Job ist es so wichtig einen klaren Kopf zu bewahren und zum Teil ist es ihr dadurch nicht gelungen. Sarah beschreibt das alles wirklich sehr gut und bringt die Geschichte super rüber. Sie hat alles sehr gut aufgearbeitet und hat einen tollen kurzen Roman geschrieben. Für mich ein sehr gelungener Start für die Reihe. Am Ende gibt es einen ganz fiesen Cliffhanger, der jedoch Lust auf mehr macht und dafür sorgt, dass man unbedingt sofort weiterlesen möchte. Auch wenn ich eigentlich nicht so der Fan von offenen Enden bin, so hat mir das sehr gut gefallen, da es einfach wirklich noch einmal Lust auf mehr macht.

Fazit 

Mir hat das Buch sehr gefallen und hat mir wirklich Lust auf mehr gemacht. Ich will unbedingt wissen wie es weiter geht und kann es kaum erwarten, die Fortsetzung zu lesen. Für mich ist es ein gelungener Start einer tollen Reihe, mit spitzen Charakteren, viel Spannung und Erotik und einer richtig tollen Agentengeschichte, die einen absolut fesselt und nicht mehr loslässt.




Burning - Identität bekommt fünf von fünf Eulen von mir




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Followers

Google+ Badge