June 19, 2017

Roter Ozean





Autorin: Ute Bareiss
Titel: Roter Ozean
Preis: € 4,99 & € 9,99
Einband: eBook & Print
Seitenanzahl: 448
Altersempfehlung: ab 16
Reihe: Ja
Verlag: Kieselsteiner

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Ein Feuerball erhellt das Tyrrhenische Meer. Aus den Trümmern der explodierten Motorjacht rettet der Meeresbiologe Alex einen Verletzten. Damit beginnt ein Kampf ums Überleben. Denn der Gerettete Sergio ist Journalist und besitzt brisantes Recherchematerial zu einem Mord in den höchsten Politkreisen Italiens. Alex gerät in einen Strudel aus Macht und Intrigen bis er selbst von Polizei und skrupellosen Verbrechern verfolgt wird.. Es bleibt nur ein Ausweg: Der Gejagte muss selbst zum Jäger werden

Erster Satz 

Etwas stimmte nicht.

Letzter Satz 

Die kleine Oktopus im Aquarienbecken hinter ihr schien ihm zuzublinzeln.

Meine Meinung 

Der Meeresbiologe Alex wird Zeuge einer Explosion und rettet aus der explodierten Motorjacht einen Verletzten. Doch womit er nicht gerechnet hat ist, dass damit ein Kampf ums Überleben beginnt, denn der Gerettete ist Journalist und besitzt brisante Recherchematerialien zu einem Mord in den höchsten Politkreisen Italiens. Alex gerät in einen Strudel aus Macht und Intrigen und weiß bald nicht mehr wem er noch vertrauen kann. Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich schon sehr gespannt, denn er klang zumindest schon sehr vielversprechend. Da ich auch länger keinen Thriller mehr gelesen hatte, war ich richtig erfreut, wieder einmal einen lesen zu dürfen. Meine Erwartungen wurden auch nicht enttäuscht. Die Autorin hat einen sehr schönen und spannenden Schreibstil und man kann ihr Buch locker und leicht lesen. Sie schafft es sehr gut die Spannung vom Anfang bis zum Schluss zu halten und den Leser so an das Buch zu fesseln. Wenn man erst einmal lesen angefangen hat, kann man damit gar nicht mehr aufhören. Auch die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Sie sind authentisch und fügen sich perfekt in die Story hinein. Vor allem Alex hat es mir angetan, schon rein wegen seines Berufes, da ich mich schon immer sehr für Meeresbiologie interessiert habe. Die Story ist sehr gut gewählt, es ist eine interessante Geschichte und ich finde, dass es die Autorin auch sehr gut umgesetzt hat. Gerade solche Themen sind oft schwer umzusetzen und nicht jeder kriegt es hin, dass es Hand und Fuß hat und auch spannend rüber bringt. Doch man merkt hier sehr gut, dass die Autorin ihr Handwerk versteht. Der Roman erzählt über Macht und Intrigen in der Politwelt, so wie wir es auch bei uns kennen. Denn jeder der sich ein bisschen mit der Politik beschäftigt weiß, dass es gar nicht so weit hergeholt ist und immer wieder ein heftiger Kampf um die Macht besteht und hier sicher auch vor nichts zurück geschreckt wird, wenn es sein muss. Für mich ist „Roter Ozean“ auf jeden Fall ein gelungenes Debüt für die neue Thrillerreihe rund um Alex Martin. Und es hat mich auf jeden Fall schon sehr neugierig auf Band 2 gemacht.

Fazit 

Packend und fesselnd bis zum Schluss. Wenn man erst einmal damit angefangen hat, kann man gar nicht mehr damit aufhören es zu lesen. Ich konnte mich nur noch schwer losreißen und musste immer sofort wissen wie es weiter geht. Ein hochexplosiver Thriller, der auf jeden Fall ein jedes Thrillerherz höher schlagen lässt und von mir auf jeden Fall weiter zu empfehlen ist.




Roter Ozean bekommt fünf von fünf Eulen von mir




No comments:

 

Followers

Google+ Badge