June 29, 2017

Rocky Mountain Crime





Autorin: Virginia Fox
Titel: Rocky Mountain Crime
Preis: € 5,99
Einband: eBook
Seitenanzahl: 293
Altersempfehlung: ab 13 
Reihe: Ja 
Verlag: Dragonbooks

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Beste Freunde mit gewissen Vorzügen. Eigentlich eine hervorragende Idee, dachte sich die ehemalige FBI-Agentin Valentina, würde sich Big A nicht auf einmal seltsam verhalten. Wohin verschwindet er abends immer öfters auf seinem Motorrad? Trifft er sich etwa mit einer anderen?
Entschlossen, die Wahrheit heraus zu finden, macht sich Valentina daran, der Sache auf den Grund zu gehen.
Ali Khouri, von allen nur Big A genannt, genießt sein neues Leben in den Rocky Mountains. Ein stressfreier Job, eine tolle Frau, was will Mann mehr vom Leben? Doch dann macht er die Entdeckung, dass selbst in der heilen Welt von Independence nicht alles so friedlich ist, wie es scheint. Zusammen mit seinen Bikerfreunden nimmt er die Gerechtigkeit in die eigene Hand.
Plötzlich treffen die sorgfältig voneinander getrennten Welten aufeinander und bedrohen das, was beide so lange für selbstverständlich gehalten haben.

Erster Satz 

Valentina Alvarez saß im Diner am Tresen und starrte in die armseligen Reste ihres schal gewordenen Biers.

Letzter Satz 

"Auf uns!"

Meine Meinung 

Valentina und Ali haben eine gemeinsame WG und sind beste Freunde mit gewissen Vorzügen. Für beide schien die Idee am Anfang doch sehr gut, doch schon bald stellt sich heraus, dass es auf Dauer doch nicht das ist, was Beide wollen. Zudem findet Ali heraus, dass Independence doch nicht so idyllisch ist, wie er sich immer gedacht hat. Während er gemeinsam mit seinen Bikerfreunden versucht die Gerechtigkeit in die eigene Hand zu nehmen, ist Valentina auf ganz eigener Mission unterwegs. Mit wem trifft sich Ali immer heimlich des Nächtens?
„Freunde mit gewissen Vorzügen“ hat mich schon zum Schmunzeln gebracht. Das ist von vornherein etwas, das zum Scheitern verurteilt ist und irgendwann wahrscheinlich zumindest bei einer Person eher zum Fluch als zum Segen werden wird. Und genau so sieht es auch aus, nur dass es hier wohl gleich beide trifft. Nicht nur, dass ich mich sehr gefreut habe, dass es bei der tollen Serie von Virginia Fox endlich weiter geht, nein ich hab mich auch sehr gefreut, wieder einmal etwas über Valentina und Big A zu erfahren, die auch schon in Rocky Mountain Secrets ihren Auftritt hatten.
Wie immer hat mir der Schreibstil von Virginia sehr gut gefallen. Es ist einfach geschrieben und macht das Lesen angenehm und leicht. Es fließt richtig gut und gerade toll ist es immer, die Bücher ganz gemütlich auf der Terrasse zu lesen und in die tolle Welt von Independence einzutauchen.
Die Charaktere sind wie immer sehr gut beschrieben, authentisch und fügen sich perfekt in die Geschichte ein.
Ich finde ja dass Valentina und Big A perfekt zu den verschrobenen Einwohnern Independence passen und dem Örtchen noch wirklich gefehlt haben. Man kann sich in die Beiden sehr gut hineinversetzen und kann richtig gut mit ihnen mitfühlen.
Die Unterhaltung zwischen Eve und Valentina gleich am Anfang fand ich richtig genial und auch die Idee, ihm nachzuspionieren und wie Avery gleich darauf eingestiegen war, einfach nur genial. Ich kann Valentina auch sehr gut verstehen, dass sie ihm nicht ganz vertraut und denkt, dass er ihr fremd geht oder so, auch wenn sich die Frage stellt, in wie weit fremdgehen es wirklich ist, nachdem sie keine richtige Beziehung hatten. Während ich das Gefühl hatte, dass Big A sie eigentlich schon als Pärchen gesehen hatte.
Auch ihn konnte ich jedoch eigentlich etwas verstehen, warum er ihr nie etwas gesagt hatte und gerade nachdem sie eigentlich nur eine WG mit ein bisschen Sex hatten, bin ich der Meinung, dass er es ihr auch gar nicht sagen hätte müssen. Aber ich denke, dass er auch dann schon etwas umdenken angefangen hatte, als auch sie dann einfach abends ging, ohne etwas zu sagen und er nicht wusste wo sie war.
Für mich sind Valentina und Big A ein richtig tolles Team, aber das fand ich eigentlich schon bei Rocky Mountain Secrets. Hier haben mir die Beiden schon richtig gut gefallen.
Auch Rocky Mountain Crime war für mich wieder ein richtig tolles Buch, das Spannung vom Anfang bis zum Schluss geboten hat und mich nicht mehr losgelassen hat. Es hat mich gefesselt und mir wieder einmal ein ganz besonderes Lesevergnügen geboten. Wieder einmal war alles dabei. Spannung, Humor und viel Liebe.

Fazit 

Wie auch die vorhergehenden Bände war auch Rocky Mountain Crime wieder ein hervorragender Mix aus Spannung, Humor und Liebe und hat mich wie immer in seinen Bann gezogen. Was ich auch an der Rocky Mountain Reihe so furchtbar liebe ist die Tatsache, dass zwar liebgewonnene Charaktere immer mal wieder in den weiteren Bänden auftauchen, sie aber trotzallem ineinander abgeschlossen sind, man alle lesen kann auch wenn man die Vorgänger nicht kennt und man jederzeit einsteigen kann. Gerade für Jene, die mal in eines der Bücher reinschnuppern wollen, ist es perfekt. Die können sich dann wirklich aussuchen, mit welchem sie starten wollen. Auch wenn ich selbst gerne von Anfang an empfehle, da ich eigentlich gar nicht sagen kann, welches ich ganz Besonders empfehlen kann. Für mich ist einfach jedes auf seine eigene Art und Weise einfach toll.




Rocky Mountain Crime bekommt fünf von fünf Eulen von mir




No comments:

Post a Comment

 

Followers

Google+ Badge