April 22, 2017

Wenn du mich endlich liebst





Autorin: Linne van Sythen
Titel: Wenn du mich endlich liebst
Preis: € 3,99
Einband: eBook
Seitenanzahl: 495
Altersempfehlung: ab 16
Reihe: Nein
Verlag: bookhouse

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Als Annas Baby stirbt, sie ihren Mann beschuldigt und sich trennt, gesteht Bardo ihr endlich seine Liebe. Obwohl er sich rührend um sie kümmert, kann er ihr Herz nicht erobern. Er bedrängt Anna so sehr, dass sie sogar in eine andere Stadt flieht. Bardo folgt ihr heimlich. Weil sie inzwischen mit Mario zusammen ist, wirbt er nicht offensiv um sie, sondern mailt er ihr über eine Internetpartnerschaftsagentur als Thomas. Als Anna ihn tatsächlich treffen will, zögert Bardo. Was passiert, wenn Anna entdeckt, dass Thomas ihr alter Freund Bardo ist? Und muss er Mario nicht erst von ihr wegtreiben? Besessen taktiert Bardo immer gewagter und verstrickt sich in sein Netz aus Lügen und Intrigen. Dabei kommt Anna ihm auch noch auf die Spur. Hat er nun endgültig verloren? Oder kann es für ihn und Anna doch noch die ersehnte große Liebe geben?

Erster Satz 

Bardo schlug mit der flachen Hand auf seinen Schreibtisch.

Letzter Satz 

Bardo drückte Annas Hand, so fest er konnte.

Meine Meinung 

Nachdem Anna’s Sohn unter Aufsicht ihres Mannes stirbt, ändert sich für sie alles. Sie beschuldigt ihren Mann für den Tod des Sohnes und trennt sich von ihm. Gleichzeitig sieht Bardo eine Chance und gesteht ihr seine Liebe, doch diese blockt ab. Doch Bardo gibt nicht auf und versucht alles um ihr Herz zu gewinnen.
Alles wird noch schlimmer als Anna mit Mario zusammen kommt. Kurzerhand meldet sich Bardo bei einer Internetpartnerschaftsagentur an und mailt ihr unter dem Namen Thomas. Doch ein Problem ist noch immer Mario, der an Anna’s Seite ist. Bardo ist ganz versessen darauf seien Angebetete zu bekommen, dass er ganz vergisst was noch erlaubt ist und was nicht und wann Schluss ist. Gibt es für ihn und Anna noch eine Chance?
Die Geschichte ist sehr gut und emotional geschrieben. Sie ist durchwachsen mit Lügen, Intrigen und dem krankhaften Wunsch eine Person zu lieben. Es werden einige Themen aufgeworfen, die uns alle betreffen. Der Tod des Kindes, das einen so mitnimmt, das Anna in den Abgrund wirft, aus dem sie fast nicht mehr heraus kommt. Unausgesprochene Worte und Vorwürfe und Anschuldigungen, die normal sind, aber die den Jungen nicht mehr zurück ins Leben bringen.
Stalking und Lügen, eine Tat zu der Bardo greifen muss, um doch noch an Anna ran zu kommen und dann kommt da natürlich noch das nächste Problem auf. Thomas, mit dem Anna inzwischen zusammen ist und den sie liebt. Ob da dann überhaupt noch Platz für Bardo ist?
Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Er ist einfach und locker geschrieben und macht das Buch leicht und flüssig zu lesen. Es ist ein angenehmes Lesevergnügen, mit dem man das Buch auch einmal zwischendurch angenehm lesen kann.
Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Sie sind sehr schön beschrieben, man kann sich gut in sie hineinversetzen und kann sogar Bardo etwas verstehen. Sie fügen sich sehr gut in die Geschichte ein und passen auch perfekt hinein. Bardo ist so das perfekte Beispiel für Menschen, die unsterblich in eine andere Person verliebt sind und einfach nicht verstehen können, dass sie keine Chance haben. Sie wollen es einfach nicht einsehen, können nicht loslassen und versuchen einfach absolut alles, um zu bekommen was sie wollen.
Auch in Anna konnte ich mich gut hineinversetzen. Am Anfang hatte sie alles. Ein tolles Leben, eine tolle Familie und einen niedlichen Sohn und plötzlich hat sie alles verloren. Den Sohn, der gestorben ist, den Mann, unter dessen Aufsicht der Sohn gestorben ist. Ihr wird der Boden unter den Füßen weggezogen und wahrscheinlich wäre es für jeden schwer gewesen, sich aus dem Abgrund, in den man dann automatisch stürzt, wieder herauszuziehen.
Das Buch ist spannend, dramatisch und emotional. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit 

Emotional, dramatisch und spannend, so wird die Geschichte von Bardo und Anna geschrieben und verspricht bis zum Schluss ein Lesevergnügen, was einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt. Geprägt wird es von Verlust, Stalking und die Angst, den Menschen, den man liebt, nicht zu bekommen. Sehr gut geschrieben und auf jeden Fall weiterzuempfehlen.




Wenn du mich endlich liebst bekommt fünf von fünf Eulen von mir




No comments:

Post a Comment

 

Followers

Google+ Badge

mainwunder-Buchblogger