December 22, 2016

Rocky Mountain Lion





Autorin: Virginia Fox
Titel: Rocky Mountain Lion
Preis: € 5,99 & € 13,86
Einband: eBook & Print
Seitenanzahl: 346
Altersempfehlung: ab 13 
Reihe: Ja 
Verlag: Dragonbooks

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Das Leben könnte so schön sein.
Die Ethologin Quinn Davies hat auf der Wildtierstation der Lone Wolf Ranch ihren Traumjob gefunden. Doch die Idylle trügt. Wilderer bedrohen das Wildreservat. Hat etwa der neue Mitarbeiter seine Finger im Spiel? Obwohl sie sich von ihm angezogen fühlt, beschließt sie, kein Risiko einzugehen und ermittelt auf eigene Faust.
Als Undercover-Agent kann sich Archer Miller keinen Fehler erlauben. So gerne er seine attraktive Arbeitskollegin von der Liste der Verdächtigen streichen und sie küssen würde, muss er doch zuerst herausfinden, welches Geheimnis sie vor ihm verbirgt.
Fragen über Fragen, ein rücksichtsloser Killer und zwei Herzen mit ganz eigenen Plänen.

Erster Satz 

Der frisch gefallene Schnee knirschte unter ihren Füßen, als Quinn Davies um halb sieen Uhr morgens die Auffahrt der Stones hinaufstapfte.

Letzter Satz 

Dann senkte er den Kopf und küsste sie.

Meine Meinung 

Quinn ist absolut nicht begeistert, dass sie den tollpatschigen Archer an ihrer Seite hat und auf ihn angewiesen ist. Zumal kommt ihr die ganze Sache mit dem verrückten Professor äußerst komisch vor. Einmal ist er tollpatschig und kann seine zwei Beine nicht koordinieren und dann plötzlich kommt es ihr wieder vor, als wäre er einem Agentenfilm entsprungen. Als wäre das jedoch nicht schon genug, wird die Idylle des Wildreservates von Wilderern bedroht. Wer steckt dahinter und wie gefährlich sind sie wirklich? Steckt vielleicht sogar Archer dahinter? Doch hier ist Quinn nicht die Einzige mit diesem Gedanken, denn auch Archer ist sich nicht ganz sicher, ob nicht vielleicht Quinn dahinter steckt. Da ist es für beide nicht sonderlich gut, dass sie sich nun zueinander hingezogen fühlen.
Endlich gibt es die langersehnte Fortsetzung der Rocky Mountain Reihe. Inzwischen sind wir schon bei Nummer Neun der Reihe angekommen und noch immer überrascht Virginia Fox immer noch mit ganz vielen tollen Ideen. Auch Rocky Mountain Lion beginnt wieder spannend und rasant und macht sofort Lust auf mehr. Wenn man erst einmal damit angefangen hat, kann man das Buch gar nicht mehr weglegen und verschlingt es bis zum Schluss. Virginia schafft es auch hier wieder, die Spannung bis zum Ende zu halten und wenn man sich gedacht hat, man weiß schon alles, dann kommt wieder etwas auf, mit dem man nicht gerechnet hat.
Wie auch bei den anderen Bänden, machen wir wieder Bekanntschaft mit alten Figuren, die schon in den anderen Bänden vorgekommen sind und kann wieder mit ihnen lachen und weinen. Nichts destotrotz handelt es sich auch bei Rocky Mountain Lion wieder um eine abgeschlossene Geschichte, die hauptsächlich über Quinn und Archer handelt. Somit kann es trotz der schon bekannten Personen ohne Probleme auch von Quereinsteigern gelesen werden. Sollte man wirklich etwas wissen, was in den vorherigen Geschichten passiert ist, wird es im jeweiligen Buch noch einmal erklärt, somit ist man sofort auf dem Laufenden und hat keine Lücke, sollte man die Vorgängerbände noch nicht kennen. Das ist auch etwas, was die Bände der Rocky Mountain Reihe so besonders macht. Es ist egal mit welchem Band man einsteigt, man kann sie alle ohne Probleme lesen und kommt super in die Geschichten hinein.
Wie immer sind die Charaktere sehr gut beschrieben und überzeugen mit ihrem Witz und Charme. Sowohl Quinn als auch Archer haben einen richtigen Sturschädel und schrecken auch nicht davor zurück, diesen zu benützen und gegen den Anderen einzusetzen. Für mich persönlich war vor allem Quinn ein ganz besonders starker Charakter. Was sie für ihre Eltern zurückstecken und hinnehmen musste war ein Wahnsinn und wo Andere vermutlich schon lange aufgegeben hätte, hat sie weitergekämpft und weiter ihr Bestes gegeben um ihr Bestes für Alle zu geben. Sie ist eine ganz besondere Frau, die immer nur an die Anderen gedacht hat, vor allem auch an ihre Eltern und dabei ihre eigenen Bedürfnisse ganz hinten angestellt hat. Ein Charakterzug, den man leider nicht mehr sehr oft bei Menschen findet und etwas ganz Besonderes ist.
Wie auch die anderen Bücher der Rocky Mountain Reihe, war auch dieses Buch wieder sehr emotional und ich hab zwar sehr viel gelacht, vor allem bei den Zankereien zwischen Quinn und Archer aber trotzallem hab ich nicht nur einmal eine Träne vergossen. Auch die Spannung kommt wieder nicht zu kurz und somit schafft Virginia Fox auch in Rocky Mountain Lion wieder eine ausgezeichnete Mischung aus Romanze und Krimi und das ist auch das, was die Rocky Mountain Reihe für mich so besonders macht.

Fazit 

Ich war auch von Band 9 der Reihe wieder total begeistert und war am Ende der Reihe total geflasht. Wieder einmal habe ich ein Traumpaar für mich entdeckt und auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Es war wieder ein toller Abschluss der Geschichte und auch die Aussicht auf Band 10 macht schon sehr neugierig und ich kann es kaum erwarten, wenn ich es dann lesen kann.




Rocky Mountain Lion bekommt fünf von fünf Eulen von mir




No comments:

Post a Comment

 

Followers

Google+ Badge