December 6, 2016

Blogtour: Untergrund


Heute macht die Blogtour zu "Untergrund - Austrian Vampire World" auf Tausend Leben Halt. Gestern durftet ihr bei Tine auf Mein Bücherparadies alles zum Buch selbst erfahren. Bei uns dreht sich heute alles um das Thema "Vorurteil".

Marco denkt, dass alle Vampire gleich sind und sie alle nur Killer sind und keine Gefühle haben. Genauso wie er denkt, dass für alle Vampire die Menschen nichts bedeuten. Dadurch ist es für ihn ein Leichtes, Vampire in der Arena zu töten. Das wiederum sorgt dafür, dass Nicky denkt, dass Marco einfach nur ein gnadenloser Killer und Henker ist und somit auch die erste ihm bietende Chance nützen würde, um auch sie zu töten. Beide denken nicht weiter über das alles nach und so entstehen Vorurteile, die anders leicht vermieden hätten werden können.

Allgemeines:
Als Vorurteil wird etwas bezeichnet, wenn eine Person, eine Gruppe oder etwas Anderes vor anderen Personen aufgrund von Verhalten, Herkunft oder anderen Kriterien beurteilt werden, ohne dass man diese Person vorher schon kennt.

Ein Vorurteil kann grundsätzlich positiv als auch negativ sein, wobei es sehr häufig negativ ausfällt und auch als negativ von der Öffentlichkeit verstanden wird. Vorurteile gibt es in allen Gesellschaften, Gruppen, Klassen und Schichten. Die Einzigen, die von diesem noch ausgenommen sind, sind Säuglinge und Kleinkinder bis zu einem Alter, indem sie ihre Erfahrungen und die Umwelt bewusst wahrnehmen.


Vorurteile werden dann gebildet, wenn man die Leute noch nicht kennt, man von anderen Personen etwas über diese hört und sich dann sein Vorurteil bildet, anstatt die Person vorher kennenzulernen um zu sehen ob es auch wirklich stimmt, was über sie erzählt wird. Man beurteilt die Person und da Vorurteile generell schon in unserer Gesellschaft eher negativ behaftet sind, führt es dann dazu, dass man die Person schneidet und mit ihr nichts mehr zu tun haben möchte.
Gerade gegenüber Fremden, neu zugezogenen oder auch Personen aus anderen Ländern und Kulturen werden sehr gerne Vorurteile gebildet. Meistens fängt einer damit an, erzählt das weiter und der Rest stimmt dem mit ein und springt auf den Vorurteilszug auf. Man macht sich nicht wirklich Gedanken darüber, ob das was erzählt wird stimmt oder nicht, man bildet sich oft keine eigene Meinung oder versucht die Person erst besser kennen zu lernen, sondern sagt gleich, der ist so.

In der heutigen Gesellschaft passiert es auch sehr oft, dass eine Person etwas anstellt und alle die gleich sind wie diese Personen, sind genau wie diese. Man kann das sehr gut bei den Religionen oder auch bei dem Herkunftsland sehr gut sehen. Hat ein Russe irgendetwas angestellt, dann heißt es gleich: „Ist ja so typisch. Das sind die Russen.“ Man überlegt nicht, ob es sich dabei um Einzelfälle handelt und nicht alle gleich sind, sondern hier geht es einfach darum, sie sind alle von einem Land und dieses Land ist einfach böse. Genau so geht es aber auch in verschiedenen Gruppierungen. Auch hier werden alle in einen Topf geworfen.

Ein sehr gutes Beispiel für Gruppierungen ist die Tuningszene. Ich selbst bin in dieser und muss ständig mit solchen Vorurteilen kämpfen. So oft hört man, dass sich wieder Tuner illegale Straßenrennen geliefert haben oder sonst irgendetwas angestellt haben. Vermutlich geben auch die Fast & Furious Filme noch dem ganzen das Nötige um über diese Szene herzuziehen. Hört man irgendetwas wo es heißt, ein getuntes Auto war im Spiel, heißt es immer sofort, ist klar, die können sich nicht an die Regeln halten, die machen sowieso nur illegale Sachen. Auch mein Mann und ich werden oft angeredet und auch oft beschuldigt, etwas getan zu haben, was gar nicht stimmt. Und das obwohl uns die Menschen gar nicht kennen. Wir selbst haben auch einen Tuningclub, aber keiner von uns ist illegal unterwegs. Wir machen bei keinen Straßenrennen mit und wir bauen auch nichts ein, was man nicht einbauen darf. Alles typisiert, alles erlaubt. Aber genau so beginnen die Vorurteile. Einer fängt damit an und alle springen auf dieses Boot auf und machen sich vorher nicht schlau.


Meine Meinung:
Ich war immer jemand, der nie auf diesen Zug aufspringen wollte und gesagt hat, der ist so oder der ist so, ohne mir vorher selbst eine Meinung von dieser Person zu bilden. Bei mir war das vermutlich auch deswegen der Fall, da ich von Kind auf immer mit Vorurteilen kämpfen musste. Da ich schon in der Schulzeit anders war, als andere Mädchen, hatte ich es nie leicht. Ich hatte mich eher immer wie ein Junge gekleidet, benommen und auch meine Hobbys waren eher dahingehend. Schminken hasse ich bis heute noch und die Hochzeit war der einzige Tag, an dem ich geschminkt war. Ich war anders, hab nicht in die Gesellschaft gepasst und so sind Vorurteile entstanden, die zu Gerüchten und die wiederum zu Mobbing geführt haben.
Auch wie schon oben erwähnt mit der Tuningszene, in die ich durch meinen Mann eingestiegen bin, hab ich noch immer sehr oft mit Vorurteilen zu kämpfen und bösen Zungen, die einem dadurch alles Mögliche in die Schuhe schieben möchte.
Man könnte jetzt Tipps geben, wie man so etwas verhindern könnte. Der beste Tipp hier wäre vermutlich, dass man einfach nicht auf Andere hört und sich eigene Meinungen bildet. Vielleicht auch, wenn man mit Leuten aus anderen Ländern Probleme hat, dass man vielleicht auch noch andere Leute aus diesem Land kennenlernt und vielleicht so feststellen kann, dass nicht alle gleich sind, sondern es auch ganz Andere gibt. Denn solange man die Personen nicht kennt, über die geredet wird, kann man sich keine Meinung bilden und immer sind die Meinungen anderer nicht richtig. Doch leider wird es, solange es die Menschheit gibt, auch die Vorurteile geben, denn es wird immer welche geben, die sich keine eigene Meinung bilden können, sondern auf den Vorurteilszug aufspringen.


Lesermeinungen:
Ich habe meine Mitblogger zu dem Thema nach ihrerMeinung gefragt und ganz genau haben sie diese Aufgabe von mir bekommen: Wie geht ihr mit Vorurteilen um? Habt ihr selbst mal schnell Vorurteile gegenüber jemandem?

Das sind ihre Meinungen dazu:

Michele von Elchi's World of Books
Vorurteile sind schnell gefällt - leider. :( Zumindest war es bei mir vor einigen Jahren noch so, dass ich diesbezüglich doch eher unbewusst relativ schnell mir ein Urteil über Menschen um mich herum gebildet habe... Erst mit der Zeit und in den letzten Jahren meiner Erkrankung und die vielen Krankenhausaufenthalte, habe ich dies abgelegt und mich (zwar nicht ganz, aber hinsichtlich dessen) doch ein wenig geändert. Zwar bilde ich mir immernoch schnell eine Meinung über meine Mitmenschen, lasse es aber zu, diese an mich heranzukommen und mir zu zeigen, dass ich mit dem 1. Eindruck auch falsch liegen kann oder grübel zwischendrinne vielleicht doch auch mal drüber nach, weshalb der Mensch so ist, wie er gerade ist. Und bedenke dabei, was er vielleicht erlebt hat und womöglich auch krankheitsbedingt durchgemacht hat. Und Wunder oh Wunder siehe da, oft ist es am Ende ganz anders, wie man zu Beginn angenommen hat und die Vorurteile lösen sich in Luft auf. Daher sollte man sich eigentlich immer selbst ersteinmal an die eigene Nase greifen und fragen wie man eigentlich auf andere Menschen wirkt, bevor man völlig falsch über andere urteilt, auch wenn man dies in gewissen Situationen meist völlig vergisst. Aber hinter jedem Menschen steht auch eine Geschichte! Und diese Geschichte kann schnell zu falschen Urteilen führen, solange man diese nicht kennt und mit in sein Urteil einbezieht!

Nadine von Traumfantasiewelten
Vorurteile gibt es leider immer wieder. Auch wenn man es selbst nicht will, schleichen sie sich manchmal ins Unterbewusstsein ein. Ich glaube das lässt sich bei uns Menschen einfach nicht vermeiden....dennoch ist es das Wichtigste, dass man weiß das es falsch ist und dass jeder Mensch in Individuum ist und jeder Einzelnen für sich alleine zu betrachten ist. :-))


Morgen geht es bei Nadja auf Bookwormdreamers weiter, wo ihr mehr über das Thema "Überwinden der eigenen Schwächen" erfahren könnt.

Gewinnspiel:

Auch heute könnt ihr wieder für einen dieser Gewinne in den Lostopf hüpfen:
  1. Preis - 1 signiertes Print von Silvermoon II
  2. Preis - 1 signiertes Print von Verlockende Schätze
  3. Preis - 1 signiertes Print von Funken, Flammen, Feuerzungen

Alles was ihr dafür tun müsst ist, folgende Frage zu beantworten:

Wie geht ihr mit Vorurteilen um? Habt ihr selbst mal schnell Vorurteile gegenüber jemandem?

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 11.12.2016 um 23:59 Uhr.




5 comments:

  1. Hallo,
    Ich versuche mir immer selbst ein Urteil über andere zu Bilden und nicht auf andere zu hören. aber mich merke durchaus auch wie das einen teilweise beeinflusst...
    Lg
    Alena

    ReplyDelete
  2. Ich versuche Vorurteile zu vermeiden, ich denke aber viele haben Vorurteile, tief in sich drinnen, oft auch unterbewusst.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    ReplyDelete
  3. Ich versuche sie im Alltag zu vermeiden und so auch meine Tochter zu erziehen.... denn niemand ist gleich oder perfekt und so sollte man auch den Alltag leben und jeden so auch entgegen kommen.....

    LG Jenny

    ReplyDelete
  4. Hallo,

    ich versuche Vorurteile zu meiden und mir erst mal selber ein Bild zu machen.

    LG
    SaBine

    ReplyDelete
  5. Hallo,

    ich versuche so gut es geht, keine Vorurteile zu haben und mich auch immer wieder daran zu erinnern, da ich Vorurteile sehr schlimm finde...

    LG

    ReplyDelete

 

Followers

Google+ Badge

mainwunder-Buchblogger