October 11, 2016

Einseitige Glücksgefühle in Barcelona





Autorin: Heike Adami
Titel: Einseitige Glücksgefühle in Barcelona
Preis: € 2,99
Einband: eBook
Seitenanzahl: 203
Altersempfehlung: ab 14
Reihe: Nein
Verlag: Selfpublishing

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Maria, José und Pedro haben ihrer Heimat Mexiko den Rücken zugekehrt und schlagen sich als Taschendiebe in Barcelona durch. Ihre nächsten Opfer sind Isabelle und Max, deutsche Touristen, die das Flair der Stadt am Mittelmeer genießen wollen. Wieder und wieder treffen diese ungleichen Gruppen aufeinander, tauschen die Rollen, tauchen in die Welten der jeweils anderen ein. Auf der Suche nach dem Glück wird Liebe zur Gier. Der Leser erlebt eine dramatische Reise durch Barcelona, bei der aus Sieger Verlierer und aus Verlierer Sieger werden.

Erster Satz 

Maria lunzte unter der Decke hervor.

Letzter Satz 

"Refugio para los nuevos immigranrtes."

Meine Meinung 

Zwei Taschendiebe, die ihrem Heimatland Mexiko und der dortigen Korruption und Armut entflohen sind, um in Barcelona ein neues Leben anzufangen. Ihre Arbeit dort ist Touristen zu beklauen. Auf der anderen Seite sind die beiden Touristen Isabelle und Max, die den beiden Dieben zum Opfer fallen. Dabei laufen sich die Paare immer wieder über den Welt und ihre Welten vermischen sich. Man bekommt schöne Einblicke sowohl in die Welt der Einwanderer, die zwar zum Teil ein besseres Leben führen als in ihrer eigentlichen Heimat und trotzdem aber schlechter als andere Menschen in dieser Stadt und in die Welt der Touristen, die alles haben was sie wollen, sich alles leisten können und ein glückliches Leben in der Stadt führen. Man bekommt auch einen sehr schönen Einblick in die Stadt Barcelona, man lernt viele Orte kennen und bekommt super Einblicke in die spanische Metropole. Vom Schreibstil her wurde ich mit dem Buch leider nicht warm. Er ist recht einfach geschrieben, trotzallem nicht der Stil, den ich gewohnt bin und liebe. Für mich war es eher schwer zu lesen und ich kam nie so richtig in die Geschichte hinein. Was eigentlich schade ist, da die Geschichte selbst sehr interessant war und auch in einer Stadt gespielt hat, die ich furchtbar liebe. Grade war es für mich interessant dieses Buch zu lesen, da ich alle Schauplätze sehr gut kannte und mich so noch besser in die Gegebenheiten hineinversetzen konnte. Die Charaktere sind sehr schön beschrieben, haben ihre Ecken und Kante, was sie gleich noch viel sympathischer macht. Man kann sich sehr gut in alle hineinversetzen und fühlt sehr gut mit ihnen mit. Alles in allem ist es auf jeden Fall ein schönes Buch, das vor allem toll als Reiseführer ist und Einblicke in Barcelona gibt, die interessant wären, wenn man eine Reise in diese schöne Stadt plant. Auch ist die Geschichte dahinter sehr schön.

Fazit 

Obwohl ich, wie schon geschrieben, mit dem Schreibstil nicht zurecht gekommen bin und mir dadurch, dass Buch etwas langatmig vorgekommen ist, hat mir die Geschichte dahinter sehr gut gefallen, die auch wirklich gut umgesetzt wurde. Mit der Verbesserung des Schreibstils wäre noch sehr viel rauszuholen gewesen, aber im Großen und Ganzen war es trotzdem toll..




Einseitige Glücksgefühle in Barcelona bekommt drei von fünf Eulen von mir



No comments:

 

Followers

Google+ Badge