October 7, 2016

Blogtour: Art Hunter


Heute macht die Blogtour zu "Art Hunter" auf Tausend Leben Halt. Gestern durftet ihr bei bei Evelyn auf Dreaming till Midnight mehr über das Thema Kunstdiebstahl erfahren. Bei uns dreht sich heute alles um den Louvre.

Christophe Ledoux ist Art Hunter und wir als Wachmann in den Louvre eingeschleust. Er soll die Mona Lisa beschützen, die Gefahr läuft von Kunstdieben gestohlen zu werden.

Allgemeines:
Beim Louvre handelt es sich um ein Kunstmuseum in Paris. Er befindet sich in der ehemaligen Residenz der französischen Könige, dem Palais du Louvre. Das Museum ist das meistbesuchte und größte Museum der Welt. Im Jahr 2012 fanden etwas zehn Millionen Besucher ihren Weg in den Louvre.
Der Direktor des Museums ist seit 15. April 2013 der klassische Archäologe Jean-Luc Martinez, der zuvor die Abteilung für griechische, etruskische und römische Antiken leitete.


Geschichte:
Der Ursprung geht auf das 14. Jahrhundert zurück. Damals häufte der Herzog Jean de Berry eine Sammlung von Gemälden, Tapisserien und Buchmalereien an. Ein Teil von diesen kann man noch in der heutigen Ausstellung bewundern.
Der eigentliche Begründer der Sammlung ist jedoch König Franz I., der als der erste große Sammler und Mäzen auf Frankreichs Thron gilt. Er war es auch, der Leonardo da Vinci 1517 ein Domizil an der Loire errichtete. Nach Leonardos Tod 1519 gelangten dessen Bilder – darunter auch die Mona Lisa – in die Sammlung des Königs, die zu dieser Zeit noch im Schloss Fontainbleau aufbewahrt wurde.
Kardinal Richeliu baute auf Staatskosten eine große Privatsammlung auf, die 1636 zum Großteil in den Besitz der Krone überging. 1600 zog die Sammlung dann in den Louvre ein.

Unter Ludwig XV wurden dann kaum noch neue Bilder der Sammlung hinzugefügt. Das die Sammlung der Öffentlichkeit nicht zugänglich war, führte zu allgemeiner Kritik, worauf 1750 im Palais du Luxembourg die erste Gemäldegalerie Frankreichs eröffnet wurde. Da jedoch Ludwig XVIII später das Palais als Wohnung nutzte, wurde es bereits 1779 wieder geschlossen. Dadurch landeten die Bilder wieder im Depot des Louvre. Später plante der Politiker Charles Claude Flahaut de La Billarderie die Schaffung eines französischen Nationalmuseums. Im Zuge der Französischen Revolution wurde die Sammlung dann zum ersten Mal im Louvre zugänglich gemacht.


Durch Napoleon Bonaparte, der den Befehl erhielt berühmte Kunstwerte im Ausland für Frankreich zu requirieren, fanden weitere Kunstwerke ihren Weg in den Louvre. Bald war das Museum überfüllt mit Kostbarkeiten aus Rom, Venedig, Berlin und Wien. Unter Napoleon I. entstanden im Rahmen seines groß angelegten, bahnbrechenden nationalen Kulturprogramms 15 Zweigmuseen in ganz Frankreich, in denen Bilder der Sammlung zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit in der französischen Provinz zugänglich waren.
Nach dem Fall des Kaiserreichs im Jahr 1814 wurde der Ansatz Napoleons I. nicht mehr weiterverfolgt und die Beutekunst von den Alliierten wieder aus dem Louvre zurückgeholt, wodurch das nationale Element der Sammlung wieder in den Vordergrund trat.

Durch den Ankauf der „Venus von Milo“ im Jahr 1821 begann der Aufbau der Antikensammlung, in der die ägyptische und die assyrische Abteilung folgten. Ab 1851 wurde die Ausstellungsfläche des Louvre erweitert. Nach dem Sturz des zweiten Kaiserreichs wurde die Sammlung endgültig von der Krone getrennt und verstaatlicht.

Sammlung:
Die Sammlung umfasst ungefähr 380.00 Werke, von denen über 35.000 Exponate auf einer Fläche von über 60.00 m² präsentiert werden. Besonders hervorzuheben ist die Qualität der griechischen und römischen Antikensammlungen, der Abteilungen der italienischen Renaissancemalerei und der flämischen Malerei des 16. Und 17. Jahrhunderts sowie der französischen Malerei des 15. bis 19. Jahrhunderts. Ebenfalls ein großes Highlight des Louvre sind die französischen Kronjuwelen, die sich in der Galerie Apollon befinden.


Morgen geht es bei Katja auf Miss Roses Bücherwelt weiter, wo ihr mehr über die Mona Lisa erfahren könnt.

Gewinnspiel:

Auch heute könnt ihr wieder für ein Los in Lostopf hüpfen, um einen dieser Gewinne abzustauben:
  • 3 x 1 signiertes Print

Alles was ihr dafür tun müsst ist, folgende Frage zu beantworten:

Wann wurde der Louvre zum ersten Mal für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht?

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 10.10.2016 um 23:59 Uhr.



6 comments:

  1. Guten Morgen Renesmee,

    vielen Dank für deinen Beitrag ♥
    Wenn ich das richtig verstanden habe war das 1750 :)

    Liebe Grüße
    Charleen

    ReplyDelete
  2. Hallo,
    das Louvre wurde 1750 für die Öffentlichkeit geöffent. Leider nur für kurze Zeit, denn Ludwig XVIII hat das Palais als Wohnung dann genutzt, es wurde dann 1779 wieder geschlossen. Danke für deinen Beitrag.
    LG Alex

    ReplyDelete
  3. Hallo,
    Der Louvre wurde 1750 das erste mal geöffnet
    Lg, Maike Rieck

    ReplyDelete
  4. Hallöchen :-)
    das war erstmals im Jahre 1750!
    VLG Jenny

    ReplyDelete
  5. Hallo,

    danke für den Beitrag. Es war 1750 :)

    LG

    ReplyDelete
  6. Hallo,

    das war erstmals 1750.

    LG
    SaBine

    ReplyDelete

 

Followers

Google+ Badge

mainwunder-Buchblogger