August 12, 2016

Veronica





Autorin: Vinya A. Moore
Titel: Veronica - Wenn Erfolg nicht befriedigt
Preis: € 2,99
Einband: eBook
Seitenanzahl: 136
Altersempfehlung: ab 18
Reihe: Ja
Verlag: Selfpublisher

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Veronica ist Kandidatin für die nächste Senatswahl in Louisiana und hat sich diese Position hart erarbeitet. Zu sagen, was sie denkt, unangenehme Themen anzusprechen, oder auch mal offenherzig zu lachen, sind Eigenschaften, die sie zwar als Mensch auszeichnen, ihr im Job aber nicht unbedingt hilfreich sind. Erfolg ist nicht alles im Leben. Das muss auch Veronica einsehen und findet für sich selbst einen Weg, die Tücken des Politikerdaseins im privaten Bereich auszugleichen.
Ihr Leben könnte so einfach sein ...
... gäbe es da nicht Rodney Sanders, der mit genau den gleichen beruflichen Herausforderungen zu kämpfen hat. Obwohl er ihr Gegenspieler bei der Senatswahl ist, liefern sich die beiden auch abseits des Podiums »heiße« Debatten.

Erster Satz 

Ich genoss es auf gewisse Weise, in der Öffentlichkeit zu stehen.

Letzter Satz 

Keinesfalls würde ich ihn noch einmal gehen lassen.

Meine Meinung 

Veronica ist nicht nur Kandidatin der nächsten Senatswahl in Louisiana, nein, sie hat auch sehr gute Chancen diese zu gewinnen. Ihr einziger wirklicher Gegner ist Rodney Sanders, doch auch dieser schießt sich immer weiter ins Abseits und weitet so den Vorsprung für Veronica aus. Die junge Politikerin ist engagiert, weiß was die Wähler interessiert und ist absolut nicht auf den Kopf gefallen. So kann sie auch unangenehme Themen ansprechen und noch mehr Wähler für sich gewinnen. Doch trotzallem gibt es Eigenschaften, die sie als Politikerin nicht zeigen sollte und so verstecken muss. Diese Eigenschaften sind es aber, die sie zu etwas ganz Besonderem machen und die auch unbedingt heraus wollen.
In ihrer Freizeit schlüpft Veronica in die Eskort-Dame Dakota, die auch gerne einmal etwas mehr anbietet, als es für einen Eskort-Service normal ist. Zu ihrem Klientel zählen die oberen Zehntausend und somit sind auch viele Partner ihrer Partei mit von der Partie. Doch ihre Welt gerät augenblicklich aus den Fugen, als sie zum ersten Mal ihren größten Konkurrenten zu ihren aktivsten Kunden zählen darf. Rodney Sanders.
Eine hervorragende Fortsetzung der „Successful Women“-Reihe, mit der Vinya Moore neben dem Fantasy-Genre auch im Erotikbereich erfolgreich Fuß fassen kann. Der Autorin scheinen die Ideen hier absolut nicht auszugehen und immer wieder überrascht sie mit neuen spannenden Geschichten in ihren Büchern. Was ihre Bücher natürlich auch so besonders machen ist, dass es sich bei jedem Band um eine abgeschlossene Geschichte handelt und man jedes Buch unabhängig vom anderen lesen kann. So kann man perfekt einsteigen wo man will und hat trotzdem nichts verpasst. Auch wenn es sowieso zu empfehlen ist alle Bücher zu lesen, da sie einfach fantastisch sind.
Auch Band 3 habe ich wieder regelrecht verschlungen. Wieder einmal spart Vinya weder mit Spannung noch mit Erotik. Der Schreibstil ist schön und flüssig und macht das Lesen richtig angenehm. Die Charaktere sind wieder alle einzigartig und stechen aus der Masse heraus. Jeder hat so seinen eigenen Charakter, der perfekt getroffen ist. Auf der einen Seite Hector, einer ihrer Sponsoren, der sein Herz an Dakota verloren hat und auf der anderen Seite ihr größter Gegner Rodney, der sich ebenfalls nichts anderes vorstellen kann, als die junge Eskort-Schönheit sein Eigen zu nennen. Veronica’s Vernunft sagt ihr, die Finger von dem Politiker zu lassen, da sie mit in einem Wahlkampf sind und eine Liaison mit dem Gegner nicht gerade zu empfehlen war. Doch was sagt ihr Herz? Hector oder Rodney?
Mit viel Spannung und Emotionen kann der Leser in die Welt der Politik eintauchen. Bei Band 3 bleibt garantiert kein Auge trocken und auch wie in Band 1 und 2 kommt die Erotik nicht zu kurz. Auch dieser Teil verspricht wieder viel Erotik und heiße Szenen, die ebenfalls für viel Spannung sorgen.
Außerdem zeigt Vinya Moore sehr schön, was wir doch eigentlich alle wissen, doch viele Politiker wohl einfach nicht zugeben wollen. Politiker sind auch nur Menschen mit Fehlern.

Fazit 

Auch Band 3 hat mir sehr gut gefallen und hat mir somit wieder ein paar schöne Lesestunden beschert. Wie es bei jedem guten Buch ist, war auch dieses leider schon viel zu schnell zu Ende und es hätten für mich gerne noch ein paar Seiten sein können.
Es war eine schöne Geschichte, die das Thema war wie immer sehr gut gewählt und auch das Ende hat mir wieder sehr gut gefallen und war eine gute Abrundung der Geschichte.




Veronica bekommt fünf von fünf Eulen von mir


No comments:

Post a Comment

 

Followers

Google+ Badge