August 9, 2016

Retro 2032 - Sie vergaßen das Gestern


Autor: Peter J. Lang
Originaltitel: Retro 2032 - Sie vergaßen das Gestern
Preis: 7,99€ [D]
Einband: Ebook
Seitenanzahl: 558
Altersempfehlung: Keine
Reihe: Nein
Verlag: spikinet





Klappentext

Der Thriller schildert die massiven Veränderungen für das Leben ganzer Gesellschaften durch Gentechnik, Ausgrenzung und Abschottung. Am Beispiel einiger, miteinander verknüpfter Schicksale wird ein Blick in die nahe Zukunft geworfen, indem aktuelle politische und ökonomische Entscheidungen konsequent zu Ende gedacht werden. Der aktuelle Stand der Wissenschaft wird durch die Handlung dokumentiert.
Tatsache ist, dass in der nahen Zukunft die Weltbevölkerung die 9 Milliardengrenze überschritten haben wird. Eine derartige Zahl an Menschen überfordert die Ressourcen der Erde und bedroht den Reichtum einer dünnen aber mächtigen Oberschicht. Ein dramatisches Nord-Südgefälle lässt Menschen im Süden Europas und Afrikas, sowie Südamerikas verhungern, während wenige Konzerne sämtliche lebenswichtigen Ressourcen wie landwirtschaftliche Anbauflächen und das weltweite Trinkwasser kontrollieren. Um einerseits eine Reduzierung der Weltbevölkerung zu erreichen und andererseits die reichen Länder mit genügend Nahrungsmitteln zu versorgen, wird Gentechnik massiv eingesetzt...

Erster Satz

Das politische Europa hat sich aufgelöst, der Norden hat sich vom Süden und Osten abgespalten.

Letzter Satz

Jetzt sind wir erst einmal hier und freuen uns auf ein neues Leben.

Meine Meinung

Ein Buch das fesselt. Es ist bestimmt nicht für jeden etwas. Aber wer sich auf neue Dinge einlassen möchte, die vielleicht gar nicht so unwirklich und unwahr sind, der ist bei diesem Buch an der richtigen Adresse. Das Buch greift viele politische aber besonders zukunftsorientierte Themen auf. Unter anderem geht es um Genmanipulation, Geheimdienste, Medikamententestungen, Gen-Food und Flüchtlinge. Ihr seht, so abwegig sind diese Themen nicht. Alle betreffen uns bereits. Peter Lang spielt diese Gedanken nur weiter, schreibt die Zukunft nieder. Ob es jemals in diesem Maße dazu kommen wird, das wird sich zeigen.
Der Autor hat einen rasanten Schreibstil, reißt einen mit in die Zeit. Durch die einfache Schreibweise kann man der Thematik und dem Buch sehr leicht folgen. Es ist sehr angenehm zu lesen und man mag es wirklich kaum aus der Hand legen. Außerdem regt das Buch zum Nachdenken an. Der Politthriller ist abwechslungsreich, informativ und sehr verständlich geschrieben. Selbst Leser, die sich noch nie zuvor mit Genmanipulation beschäftigt haben, dürften damit gut klar kommen.
Man merkt schnell, dass Peter Lang sehr viel Zeit in Recherchen gesteckt hat. Das verleiht dem Buch eine Tiefe und gewisse unheimliche Wahrheit.
Das Buch weist zu Anfang viele verschiedene Handlungsstränge auf, die sich aber zum Ende des Buches alle wiederfinden. Es bleiben keine Fragen offen - außer die, wie es denn wohl 2032 wirklich aussehen wird.

Fazit

Suchtgefahr! Ein Buch, das man trotz der womöglich trockenen Thematik nicht mehr aus den Händen legen kann. Toll geschrieben - überhaupt nicht trocken!


Retro 2032 - Sie vergaßen das Gestern bekommt vier von fünf Eulen von mir

No comments:

Post a Comment

 

Followers

Google+ Badge