June 7, 2016

Biker Club





Autor: Bärbel Muschiol
Titel: Biker Club
Preis: Taschenbuch € 12,99 eBook € 9,99
Einband: Taschenbuch & eBook
Seitenanzahl: 165
Altersempfehlung: ab 18
Reihe: Nein
Verlag: Klarant

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Die junge und attraktive Maja ist hin- und hergerissen. Es ist eine ausgemachte Sache, dass sie die Lady von Logan, dem Anführer des Bikerclubs Dead Bastards, werden soll. Von dem dominanten Biker fühlt sie sich auch angezogen, aber andererseits ist er furchteinflößend und der brutalste aller Dead Bastards. Heimlich trifft sich Maja mit Jack, Mitglied eines anderen Bikerclubs. Die verbotenen Treffen sind ein Spiel mit dem Feuer das schiefgeht, denn Logan kommt dahinter ... Dies ist der Beginn eines großen Abenteuers spannend, hart und vor allem verdammt sexy!

Erster Satz 

Dröhnend spüre ich meinen eigenen Herzschlag in den Ohren pochen.

Letzter Satz 

Tränen des Glücks steigen mir in die Augen und ich weiß, perfekter kann mein Leben gar nicht mehr werden!

Meine Meinung 

Eigentlich soll Maja, Logan, den Anführer des Bikerclubs Dead Bastards zum Mann nehmen. Der Club in dem sie und ihr Bruder und auch schon zuvor ihr Vater Mitglieder sind. Er zieht sie auch magnetisch an und es wäre für sie auch kein Problem, wenn da nicht der Jack wäre. Das Mitglied eines anderen Bikerclubs, zu dem sie sich ebenfalls hingezogen fühlt und mit dem sie sich auch heimlich trifft. Doch leider fallen ihre heimlichen Treffen auf und Logan kommt dahinter. Und diesem gefällt es gar nicht, dass ihm ein Anderer die Frau wegnimmt. Aber auch Jack lässt nicht so ohne Weiteres von Maja ab. Er will sie für sich haben und wenn er sie dafür entführen muss. Bald schon ist Maja hin- und hergerissen von ihren Gefühlen, denn jeder der beiden Männer beansprucht sie für sich und sie weiß nicht wen sie will. Wenn sie könnte würde sie alle Beide nehmen.
Mit Biker Club gibt es zu Bärbel Muchiol‘s „Dead Bastard“-Reihe einen tollen Sammelband, der die drei Bände Biker Girl + Biker Blood + Biker Devil miteinander vereint und für die Leser sogar noch ein exklusives Bonusmaterial bereit hält. Schön verpackt in einen einzigen Roman, kann man hier also die gesamte Trilogie in einem Zuge lesen und ist bis zum Schluss nicht abgesäumt.
Wer Bärbel Muschiol und ihre Bücher kennt weiß, dass sie eine Meisterin in heißen und sexy Romanen ist. Sie weiß es, wie man den Leser zum Schwitzen bekommt und auch in Biker Club zeigt sie wieder sehr gut, wo ihre Fähigkeiten liegen.
In Biker Club schafft sie es sehr gut Spannung, Härte und heiße Szenen miteinander zu vermischen und somit einen wirklich heißen Mix zu schaffen. Wenn man erst einmal angefangen hat das Buch zu lesen, will man es gar nicht mehr weglegen. Es garantiert Spannung vom Anfang bis zum Schluss.
Mir gefällt der Schreibstil von Bärbel total gut. Sie passt sich den Gegebenheiten sehr gut an. In Biker Club werden zum Teil recht harte Ausdrücke verwendet, die aber sehr gut zur Thematik des Buches passen. Etwas Anderes hätte hier absolut nicht gepasst. Sie weiß sich auszudrücken und schafft es, dass es schön flüssig und angenehm zu lesen ist.
Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und kommen gut zur Geltung. Die Männer sind sowohl hart, unbarmherzig, kaltblütig als auch wirklich sehr heiß. Gerade ihre Art und Weise macht sie noch besonders sexy, vor allem wenn man auf die Bad Boys steht. Wer sich hier jedoch nur einen Erotikroman erhofft ist hier falsch. Denn neben der Erotik kommen auch Spannung und Kampf nicht zu kurz. Der Kampf um ein Mädchen und um die Ehre sorgt dafür, dass der Roman aus mehr als nur Erotik besteht. Wer das Buch zu lesen anfängt kann sich sicher sein, dass er aus dem Schwitzen nicht mehr raus kommt. Und das sowohl durch die heißen Erotikszenen als auch durch die Kampfszenen, die in dem Buch enthalten sind.
Durch die Beschreibungen von Jack und Logan wird es vermutlich dem Leser genau gleich gehen wie auch Maja. Sie können sich nicht wirklich zwischen den beiden Männern entscheiden. Da stellt sich natürlich dann die Frage, warum kann man nicht Beide haben?
Am Ende kommt es zum großen Showdown, der alles verändert und der eine Entscheidung für Maja trifft.
Sehr gut gefallen hat mir auch das Bonusmaterial mit einem Blick auf die Zukunft, wie es für Maja weiter gehen wird. Auf jeden Fall ist diese Aussicht ein sehr gelungener Abschluss für diese Trilogie.

Fazit 

Mir hat Biker Club sehr gut gefallen und ich kann das Buch nur empfehlen. Wer nicht nur auf Erotik sondern auch auf harte Burschen und Szenen steht, muss das Buch auf jeden Fall gelesen haben. Wer Biker Club schon kennt, der sollte auf jeden Fall zur Gesamtausgabe greifen um die drei Bücher vereint zu haben. Außerdem ist das Bonusmaterial am Schluss wirklich ein super Zuckerl für jeden Fan.



Biker Club bekommt fünf von fünf Eulen von mir



 


No comments:

Post a Comment

 

Followers

Google+ Badge

mainwunder-Buchblogger