April 8, 2016

Blogtour: Die verlorenen Zeilen der Liebe




Heute macht die Tour zu dem Buch "Die verlorenen Zeilen der Liebe" von Astrid Korten auf Tausend Leben Halt. Gestern durftet ihr bei Tamara auf Tamys Bücherwelt etwas über "Die Suche nach Liebe und Geborgenheit" erfahren. Bei uns beschäftigen wir uns mit dem Thema "Scheinwelt", das in dem Buch ein großes Thema darstellt.

Eine Scheinwelt wird als das bezeichnet, was wir Menschen uns vorstellen und erschaffen, was jedoch nicht wirklich existiert. Sie ist in unseren Gedanken zwar verankert, aber nur wir können sie sehen und sonst kein anderer. Es ist nichts Angreifbares vorhanden. Weder Gegenstände noch Menschen. Sie sind zwar da, aber man kann sie nicht wirklich anfassen. In unseren Gedanken zwar schon, aber mehr nicht.
Eine Scheinwelt ist fernab von jeglicher Realität. Gerade wenn wir Menschen Probleme haben und keinen haben mit dem sie darüber reden können, neigen wir gerade da dazu, dass wir uns in eine Fantasiewelt flüchten, in der alles perfekt ist und die uns glücklich macht. Damit wollen wir unsere Probleme vergessen und in eine Welt flüchten, die für uns perfekt ist und uns einfach das erleben lässt, was wir uns sehnlichst wünschen. Das Gute in diesen Welten macht eine Scheinwelt zu einer heilen Welt, die von außen, von fremden Kräften bedroht ist. In einer Scheinwelt ist alles was man benötigt um zu sein.


Jeder Mensch ist in der Lage, sich von Scheinwelten zu trennen, sobald er in der Welt etwas gefunden hat, was es in der normalen richtigen Welt lebenswert macht dort zu leben. Das ist jedoch schwer und es gibt immer wieder oft ganz kleine Gründe, die ihn zurück in seine Scheinwelt stoßen. Sei es nur ein Schmerz, eine Enttäuschung oder wenn es in der Beziehung nicht so lief wie man es sich vorgestellt hat, kann es ganz leicht passieren, dass man wieder in seine Scheinwelt zurück geworfen wird.


Auch Lilly hat sich in ihrer Kindheit, durch die Schmerzen, die sie in dieser erlebt hatte, eine Scheinwelt erschaffen, in die sie sich flüchten konnte. In dieser Welt konnte sie ihre Schmerzen vergessen und trat in eine Welt in der alles für das kleine Mädchen schön war.
Als Teenager schreibt Lilly in ihrem Tagebuch von einer Liebe, die sie in Paris kennengelernt hat. In den Briefen nennt sie ihn nur Monsieur Inconnu.


Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Morgen erfahrt ihr bei Diana auf Buch Bria mehr über das Thema "Wahre Freundschaft oder Liebe" erfahren.

Gewinnspiel

Auch heute könnt ihr wieder ein Los sammeln umd eines der 5 Prints "Die verlorenen Zeilen der Liebe" gewinnen. Dafür müsst ihr nur folgende Frage beantworten:

Wie nennt Lilly ihre Liebe in Paris?

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 10.4.2016 um 23:59 Uhr.
 

10 comments:

  1. Hallo,

    sie nennnt ihn Monsieur Inconnu.

    LG
    SaBine

    ReplyDelete
  2. Monsieur Inconnu nennt sie ihn. Dankeschön für deinen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    ReplyDelete
  3. Hallo,
    Dankeschön für deinen Beitrag.
    Lilly nennt ihre Liebe in Paris Monsieur Inconnu.
    Liebe Grüße Bettina H.
    bettinahertz66@googlemail.com

    ReplyDelete
  4. Hey :)

    Danke für diesen überaus interessanten Beitrag über die Scheinwelt.
    Teilweise kann ich dem zustimmen, aber auf der anderen Seite denke ich, dass es Menschen gibt, die sich in eine Scheinwelt flüchten, weil es ihnen nicht nur darum geht, dass sie niemanden haben, mit jemandem über ihre Probleme zu reden, sondern weil sie nicht immer wissen "wie" man es tun kann... oder sie haben ein psychiatrisches Problem und merken es nicht ^^°
    Auf alle Fälle sehr schön formuliert und hat Spaß gemacht den Beitrag zu lesen.

    Die Antwort auf deine Frage: Lilly nennt ihn "Monsieur Inconnu"

    Liebste Grüße
    Diana Ku

    ReplyDelete
  5. Hallo,

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag .
    Monsieur Inconnu nennt Lilly ihre Liebe in Paris.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    ReplyDelete
  6. Hallo :)

    sie nennt ihn: Monsieur Inconnu.

    Danke schön für den tollen Beitrag
    und ein schönes Wochenende wünscht

    Jutta

    ReplyDelete
  7. Hallo,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. :)

    Lilly nennt ihre Liebe in Paris Monsieur Inconnu.

    Liebe Grüße
    Isabell

    ReplyDelete
  8. Hallo,

    toller Beitrag... sie nennt ihre Liebe Monsieur Inconnu ;)

    LG

    ReplyDelete
  9. Hallöchen. :)
    Danke für den tollen Beitrag. Monsieur Inconnu nennt sie ihn. :)
    Alles Liebe,
    Katja

    ReplyDelete
  10. Hallo
    Danke für Deinen schönen Beitrag & die schönen Bilder, besonders das Bild mit den Liebesschlösser finde ich total süss.
    So nun zu Deiner Frage;
    Lilly nennt Ihn Monsieur Inconnu.
    Viele liebe Grüsse
    Mimi Sipek

    lese.fruechtchen@gmail.com

    ReplyDelete

 

Followers

Google+ Badge

mainwunder-Buchblogger