January 20, 2016

Blogtour: Pathogen



Am vorletzten Tag macht die Blogtour von „Pathogen“ auf Tausend Leben Halt. Gestern durften wir auf Bücherfunke einen Einblick in die Pharmaindustrie erhaschen. Auf Tausend Leben erfahrt ihr mehr über die Krankheit "Metal Toxin".

Metal Toxin

Metal Toxin ist eine Krankheit, die sehr gefährlich ist. Sie kann für den Träger tödlich enden und überträgt sich über Luft und Geschlechtsverkehr.
Bei Metal Toxin kann zwischen Typ A und Typ B unterschieden werden. Während Typ A zum Anzapfen dient um Metal Toxin Patienten zu retten (zumindest wird dies vermutet), dient Metal Toxin selbst zur Verbreitung der Krankheit. Die Infektionsrate des Typ B ist dreimal höher als bei Typ A.
Während Typ B Patienten von der Krankheit angesteckt wurden, wurden Typ A Patienten schon mit dieser Krankheit geboren, die Mutter war also schon mit dieser Krankheit infiziert, als das Kind zur Welt kam.
Metal Toxin ist nicht wie vermutet ein chemisch hergestelltes Gift, sondern natürlich und kann als Lebewesen gesehen werden. Es ist durch die Evolution der Menschen entstanden und ein Lebewesen, das von dem menschlichen Körper Besitz ergreift. Die Symptome für diese Krankheit ist eine weiße Haut.



Auch heute habt ihr wieder die Chance auf ein Los, um am Ende der Blogtour einen der Gewinne zu ergattern.

Beantwortet dafür folgende Frage:

Was ist der Unterschied zwischen Typ A und B?

Kommentiert die richtige Antwort einfach unter dem Beitrag. Die Auslosung findet am 21.01.2016 statt. Die Gewinner werden auf allen teilnehmenden Blogs bekanntgegeben.

Morgen geht es weiter auf Becky's World of Books. Becky führt ein Interview mit den Protagonisten. Also vorbeischauen lohnt sich auf jedenfall. Außerdem habt ihr hier auch wieder die Möglichkeit auf ein Los.

Gewinnspielregeln:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern
Versand der Gewinne erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Gewinne möglich.
Der/Die Gewinner sind im Falle eines Gewinns mit namentlicher Nennung auf teilnehmenden Blogs einverstanden.


 

8 comments:

Angel 1607 said...

Guten Morgen!

Also:
Während Typ A zum Anzapfen dient um Metal Toxin Patienten zu retten - zumindest wird dies vermutet lt. deinem Beitrag - dient Metal Toxin selbst zur Verbreitung der Krankheit.
Die Infektionsrate des Typ B ist dreimal höher als bei Typ A.
Während Typ B Patienten von der Krankheit angesteckt wurden, wurden Typ A Patienten schon mit dieser Krankheit geboren.

Lg
Gaby

http://escape-into-dreams.blogspot.co.at

Sabine Kupfer said...

Hallo,

also Typ A dient zum Anzapfen um Metal Toxin Patienten zu retten (wird zumindest vermutet) und Metal Toxin selbst dient zur Verbreitung der Krankheit.
Die Infektionsrate des Typ B ist dreimal höher als bei Typ A.
Typ B Patienten wurden von der Krankheit angesteckt und Typ A Patienten wurden dagegen schon mit dieser Krankheit geboren.

LG
SaBine

Anonymous said...

Hallo und herzlichen Dank für diesen schönen Blogtour-Tag! Hier meine Antwort zu der heutigen Frage:

Während Typ A zum Anzapfen dient um Metal Toxin Patienten zu retten (zumindest wird dies vermutet), dient Metal Toxin selbst zur Verbreitung der Krankheit. Die Infektionsrate des Typ B ist dreimal höher als bei Typ A.
Während Typ B Patienten von der Krankheit angesteckt wurden, wurden Typ A Patienten schon mit dieser Krankheit geboren, die Mutter war also schon mit dieser Krankheit infiziert, als das Kind zur Welt kam.

Viele liebe Grüße
Katja

kavo0003[at]web.de

Jeannine M. said...

Guten Abend,
vielen Dank für deinen interessanten Beitrag. =)
So jetzt komme ich mal zu deiner Frage:
Typ A dient zum Anzapfen um Metal Toxin Patienten zu retten (zumindest wird dies vermutet), dient Metal Toxin selbst zur Verbreitung der Krankheit. Die Infektionsrate des Typ B ist dreimal höher als bei Typ A.
Während Typ B Patienten von der Krankheit angesteckt wurden, wurden Typ A Patienten schon mit dieser Krankheit geboren.

Ich finde die Idee des Buches und die ganzen Fakten wirklich sehr gelungen und interessant. Ich bin gespannt, wie die Blogtour weitergeht.

Liebe Grüße

Jeannine M.

Jens Hunsche said...

Hallo Steffi,
zunächst einmal vielen Dank für den Beitrag. Ich verstehe jetzt etwas mehr über Metal Toxin (vor allem, da ich das Buch noch nicht gelesen habe). :-)

Typ B ist der aggressivere Typ von den beiden. Patienten mit dem B-Typ hat sich die Krankheit eingenistet. Die Patienten haben sich angesteckt. Da die Infektionsrate dreimal höher als bei Typ A ist, bildet diese Gruppe den größeren Anteil an den Infizierten.

Bei der Gruppe Infizierter mit Typ A wurde die Krankheit vererbet und die Patienten waren schon bei der Geburt infiziert. Die Mutter war als im Vorfeld auch schon infiziert (ob mit Typ A oder B kann ich aber nicht sagen).

LG
Jens "Der Lesefuchs"
www.der-lesefuchs.blogspot.de

Monja Freeman said...

Huhu, sehr interessanter Beitrag.
Typ A sind Menschen die mit der Krankheit geboren werden und wie man annimmt durch das Anzapfen ihres Blutes andere retten können, während Typ B Menschen sind, die sich damit anstecken. deren Übertragungsrate ist dreimal höher als bei Typ A.
Viele Grüße
Monja
Nefertari191174@web.de

sunflowrina said...

Hallo,

Als Typ A bezeichnet man die Menschen die schon seid Geburt das Toxin in sich tragen. Diese werden auch hergenommen um Blut zu entnehmen und das Toxin zu untersuchen, da es weniger infektiös ist. Typ B ist 3 mal so infektiös wie Typ A.

Liebe Grüße Yasmin

Julis Books said...

Hey:)
Mit Typ A sind Menschen gemeint die mit dieser Krankheit geboren wurden und typ B wurde angesteckt. Jedoch ist die Infektionsrate bei Typ B dreimal höher!

 

Followers

Google+ Badge